FAQ

häufig gestellte Fragen oder auch meistgestellte Fragen

Häufig und meistgestellte Fragen

Hier erhalten Sie Antworten zu den Fragen die uns am häufigsten gestellt werden


Ja. Das Produkt besteht aus wetterfesten Materialien und kann daher auch im Winter montiert bleiben. Wir empfehlen aber den Insektenschutz im Winter abzuhängen und entsprechend einzulagern.

Richtig messen ist kinderleicht

Es ist wirklich ganz einfach, dass richtige Maß zu ermitteln. In der Regel messen Sie das lichte Rahmenmaß.

Die Vorgehensweise verdeutlicht Ihnen die Illustration.

Gemessen wird von der Fensterinnenkante zur Fensterinnenkante.

Achtung seitliche Auflage

Bitte prüfen Sie, ob Sie am Fenster rundum mindestens 20mm Auflagefläche für den Rahmen haben bevor Sie einen Fehler bei der Bestellung machen.  Wenn weniger Platz zur Verfügung steht dann einfach den Zuschlag entsprechend anpassen. Bei weniger als 10mm pro Seite kontaktieren Sie bitte vorher unseren Kundendienst. Wir prüfen dann gern individuell ob unsere Rahmen bei Ihnen passen würden.

 

 

 

Das lichte Rahmen Maß ist der Abstand zwischen den inneren Rahmenkanten des Fensters.  Also der Bereich, wo Licht durchkommt wenn das Fenster geöffnet ist. 

Die Leibung ist die äußere Mauerfläche an den Seiten bzw. innen zwischen Decke und Fensterbrett einer Fensteröffnung.
Bei Dachfenstern entspricht dies der inneren Fläche an den Seiten der Dachfensteröffnung.

Unter Fensterlaibung – auch Fensterleibung geschrieben – versteht man im Allgemeinen die seitliche, senkrechte Fläche einer Fensteröffnung in einem Mauerwerk. Genauer gesagt, handelt es sich um die innere, der Fensteröffnung zugewandte linke und rechte Mauerfläche.
Fensterlaibung für Katzennetz am Fenster oder Katzenbalkon
Unter Fensterlaibung – auch Fensterleibung geschrieben – versteht man im Allgemeinen die seitliche, senkrechte Fläche einer Fensteröffnung in einem Mauerwerk. Genauer gesagt, handelt es sich um die innere, der Fensteröffnung zugewandte linke und rechte Mauerfläche.

Diese sind sogenannte bautechnische Übergangszonen. Sie werden unter Fensterbauern deshalb auch Mauerwerkanschluss, Wandanschluss, Bauteilanschluss oder Fensteranschluss genannt.

Der obere, horizontale Teil der Außenwand wird Fenstersturz, der untere Abschnitt Fenstersohle oder Sohlbank genannt. Im Innenbereich wird der untere Teil als Fensterbank bezeichnet.